LATWYLA

STREAMEN

Glaube an das, was noch nicht ist,
damit es werden kann.

LATWYLA

3951
150
55
208

Stell dich doch kurz vor.
„Ich bin La Twyla, aka Stefanie, geboren am 01.01.1997 und stamme ursprünglich aus dem kleinen Saarland, in dem ich auch meine gesamte Kindheit und Jugend verbracht habe. Mittlerweile lebe ich allerdings schon seit einigen Jahren in meiner Wahlheimat Regensburg in Bayern. Neben meinem Partner gehört auch unser gerade 7-jähriger Berner Sennenhund „Leo“ mit zur Familie. Auch außerhalb der Wohnung gestalte ich meine Freizeit am liebsten mit Tieren. Bereits seit meinem vierten Lebensjahr bin ich im Reitsport aktiv und kümmere mich derzeit um den 9-jährigen Trakehner Rincon.“

 

Was macht dich zum Talent?
„Meine Leidenschaften sind Entertainment und Gaming – Diese verbinde ich auf Twitch zu einem Programm für gute Laune und Spaß.“

Wie war deine Kindheit?
„Als einziges Kind meiner Mutter wuchs ich behütet zusammen mit ihr und meinem Stiefvater in einem Haus auf dem Land auf. Im Alter von 5 Jahren begannen meine ersten Erfahrungen mit PC-Lernspielen bevor ich von meinem Cousin dann mit der Leidenschaft für Hardware und Gaming so richtig angesteckt wurde. So baute ich bereits in früher Jugend meine Gaming-PCs selbst und entschied mich später auch entsprechend für ein Studium der Informatik.“

 

Abschlüsse und beruflicher Werdegang
„Nach meinem Abitur (G8) begann ich den Bachelor-Studiengang Cybersicherheit an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Da dieser Studiengang jedoch lediglich an dieser Universität angeboten wird, wechselte ich aufgrund des Umzugs nach Bayern zum Studiengang BSc Informatik an der Fernuniversität Hagen.“

Wie lange streamst du schon auf Twitch und welche Erfahrungen konntest du dort bereits sammeln?
Nachdem ich zwischen 2016 und 2019 immer mal wieder für einige Monate das Streamen ausprobiert hatte, begann am 10.08.2019 für mich meine Karriere als Streamerin. Die schlechten Erfahrungen, die ich in der Zeit bis 2019 auf Twitch sammeln musste, ließen es für
mich psychisch einfach nicht zu, über längere Zeit zu streamen. Vor allem Mobbing aufgrund meines Gewichts und sexistische Sprüche machten dies für mich unerträglich. Mittlerweile habe ich mir allerdings eine Community aufgebaut, in der offen über jegliche Themen
von Erfahrungen mit Mobbing über Psychische Krankheiten bis hin zu Problemen im Alltag gesprochen wird. Diese Atmosphäre gibt mir die Kraft, weiter zu machen und stets neue Projekte anzugehen und umzusetzen.“

Was sind deine Wünsche und Ziele für die Zukunft?

„Abseits meiner persönlichen Ziele auf Twitch wünsche ich mir in erster Linie, dass trotz des Wachstums meine Community so aufgeschlossen und herzlich bleibt, wie sie aktuell ist. Ich selbst bin dankbar für die Kraft, die sie mir und auch allen anderen, die ein Teil davon sind, gibt und möchte die auf keinen Fall missen.
Mein Ziel ist es, möglichst vielen dieses Auffangnetz und diese Möglichkeit zur Entfaltung zu bieten und somit sowohl das Thema Psychische Gesundheit als auch den offenen Umgang mit schwierigen Situationen weiter zu normalisieren.
Ziele wie Twitch- oder Discord-Partner nehme ich eher als persönliche Meilensteine wahr, weshalb sie für mich ganz klar zweitrangig sind.“

Hast du auch andere Hobbys und Leidenschaften?
„Neben meiner tierischen Freizeitgestaltung investiere ich mit meinem Team viel Zeit in den Aufbau und die Wartung unserer Minecraft-Server. Gemeinsam machen Games einfach mehr Spaß und daher ein solches Angebot für mich fest zur Community dazu.“

 

Hast du ein Lebensmotto?
„Glaube an das, was noch nicht ist, damit es werden kann.“